Verarbeitungstemperaturen

Unsere evguard®-Laminierfolie überzeugt nicht nur mit hoher Transparenz, sondern vor allem auch mit hervorragenden Verarbeitungsmöglichkeiten bereits bei niedrigeren Temperaturen.

evguard®-Laminierfolie kann sowohl im Vakuumprozess als auch im Autoklaven laminiert werden.

Mindesttemperatur 105 °C
Höchsttemperatur 160 °C

Glaslamination im Vakuum- oder Autoklavenverfahren

Unsere evguard®-Laminierfolie kann in einem Temperaturbereich zwischen 105 °C und 160 °C verarbeitet werden. Ihnen stehen verschiedene Prozesse zur Auswahl, die Glasflächen langfristig miteinander zu verbinden. Zwischen den Gläsern bildet die evguard®-Laminierfolie durch Temperatureinfluss eine dreidimensionale, hochvernetzte Verbundschicht.

Beim Autoklavenverfahren wird zunächst per Walzenpressen ein Vorverbund zwischen der Glas- und der Folienschicht erstellt. Anschließend wird in einem Autoklav – einem gasdicht verschließbarem Druckbehälter – unter Hitze und Druck der Vorverbund zu einem dauerhaften Verbund. Alternativ ist auch die Verwendung eines Vakuum-Thermoofens zur Herstellung von Verbundglas mit unserer evguard®-Laminierfolie möglich.

Lagerung

Die Folie kann bei einer Temperatur von max. 30 °C und einer Luftfeuchtigkeit von max. 70 % gelagert werden.

In der Originalverpackung ist sie geschützt vor direkter Sonneneinstrahlung, Staub und anderen unverträglichen Einflüssen.

So erreichen Sie uns

Folienwerk Wolfen GmbH
Germany

Guardianstraße 4
06766 Bitterfeld-Wolfen

T +49 (0)3494 6979 0
F +49 (0)3494 6979 37

info@folienwerk-wolfen.de
www.folienwerk-wolfen.de

Anfahrt